Unsere Website befindet sich noch im Aufbau und basiert auf diesen Ergebnissen einer Projektarbeit aus dem Jahr 2022. Mehr erfahren

Mensch-Maschinen Interaktionen  planen und steuern

Kompetenz aus dem Bereich Produktion
Kompetenz

Beschreibung

Generell: Die Mensch-Maschine-Interaktion (MMI, englisch HMI), behandelt die Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Ziel der MMI/ MCI ist es, die Arbeitsteilung von Mensch und Maschine dynamisch zu verbinden. Da die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zunehmend durch Computerinterfaces verschiedener Arten passiert, wird als Synonym zur MMI auch der Begriff der Mensch-Computer Interaktion (Abk.: MCI, engl.: Human-Computer Interaction, HCI) verwendet.

Im Alltag und in der Industrie übernehmen Technologien und Computersysteme bereits diese Arbeitsteilung, sichtbar oder unbemerkt im Hintergrund. An die Interaktion zwischen Mensch und Maschine haben wir uns längst gewöhnt: Ein Smartphone-Nutzer fragt die digitale Assistentin, wie das Wetter wird, und diese gibt die Antwort. Daheim steuert die menschliche Stimme intelligente Thermostate oder fordert den smarten Lautsprecher auf ein bestimmtes Lied zu spielen.

Individuell: Die Vorteile von Menschen wie Wahrnehmen, Beurteilen, Induktion, Improvisation werden mit den Stärken von Maschinen wie Geschwindigkeit, Kraft, Repetition, Ausdauer, Multitasking dynamisch kombiniert, um aber gleichzeitig situativ individuell anpassbar zu bleiben. Die benutzergerechte Gestaltung der HMI zur Bedienung und Korrektur ist eine zwingende Voraussetzung dieser Kollaboration. Der Einsatzbereich umspannt einfache visuelle Assistenzsystem für Werker über Interaktion (Augmented Reality) mit Cobots bis hin zu komplexeren cyber-physischer Systeme mit ML/KI Unterstützung. So werden beispielsweise in manchen Systemen werden Chatbots eingesetzt, deren Kommunikation mit dem Menschen dank Künstlicher Intelligenz immer besser wird. Oder: In der Industrie nutzen Ingenieure VR-Brillen, um geplante Fabrikgebäude begehbar zu machen. Anstelle von Schalter, Hebel, Lenkräder, Tasten, Tastatur und Maus werden auch Touchscreens oder Körpersensoren in Wearables, die automatisch Daten erheben, als Schnittstellen planen. Gleichzeitig ist in geräuscharmen Umgebungen die Sprachsteuerung zügig vorantreiben.

Die hierfür erforderlichen Kompetenzen müssen aufgebaut werden.
Ergänzung/1: Definitionen/Ergänzungen
Wearables:  Der Begriff Wearables steht für kleine, vernetzte Computer, die am Körper getragen werden und den Alltag des Trägers unterstützen soll.
Chatbots:  Ein Chatbot ist eine Anwendung, die Künstliche Intelligenz verwendet, um sich mit Menschen in natürlicher Sprache zu unterhalten. Benutzer können Fragen stellen, auf welche das System in natürlicher Sprache antwortet. Er kann Texteingabe, Audioeingabe oder beides unterstützen. Die DIN EN ISO 9241 mit dem Titel „Ergonomie der Mensch-System Interaktion“ kann Relevanz für die Gestaltung der MMI relevant sein.
Hierunter finden sich diverse Richtlinien zu Themen, wie:

-Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsplatzergonomie
-Anforderung an die Gebrauchstauglichkeit (Usability)
- Informationsdarstellung
- Grundsätze der Dialoggestaltung
- Leitlinien für die Zugänglichkeit von Software (Accessability)
-Gestaltungskriterien für physikalische Eingabegeräte u.v.m.
-Digitale Planung der Fertigungssysteme incl. des Materialflusses

PASSENDE JOBPROFILE

Diese Kompetenz ist wichtig für folgende Jobprofile

WEITERBILDUNGEN

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es
Level 1: Grundkenntnisse
Level 2: Anwenderkenntnisse
Level 3: Expertenkenntnisse
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram