Unsere Website befindet sich noch im Aufbau und basiert auf diesen Ergebnissen einer Projektarbeit aus dem Jahr 2022. Mehr erfahren

Simulation Anlage

Kompetenz aus dem Bereich R & D
Kompetenz

Beschreibung

Bei der Anlagen-Simulation wird ein Produkt, z.B. eine Produktionseinheit, virtuell hinsichtlich ihrer Betriebseigenschaften simuliert. D.h. die Maschine oder Teilmaschine befindet sich im virtuellen Raum als sogenannter „Digitaler Zwilling“ (engl. digital twin). Dieser lässt sich so z.B. hinsichtlich seiner Funktionalität und Betriebseigenschaften in Grenzbereichen testen ohne das eine reale physische Anlage existiert. Damit lassen sich beispielsweise bereits vor dem meist kostenintensiven Bau eines Produkts, bzw. einer Maschine, sinnvolle Aussagen über deren Machbarkeit und Betriebszuverlässigkeit durchführen. Anwendung findet der „Digitale Zwilling“ heute meist im konstruktiven Maschinenbau und steht vor dem eigentlichen Prototypenbau. Aber auch in der Transportwirtschaft, Produktion- und Auftragssteuerung sowie in der Medizin werden digitale Zwillinge eingesetzt. Die Summe unterschiedlicher Maschinen und Produktionseinheiten können erweitert auch in einer sogenannten „Digitalen Fabrik“ abgebildet werden, um so z.B. vor deren physischen  Entstehung ganzheitliche Aussagen hinsichtlich Effizienz, Funktionalität und Architektur machen zu können.

PASSENDE JOBPROFILE

Diese Kompetenz ist wichtig für folgende Jobprofile

WEITERBILDUNGEN

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es
Level 1: Grundkenntnisse
Level 2: Anwenderkenntnisse
Level 3: Expertenkenntnisse
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram