Unsere Website befindet sich noch im Aufbau und basiert auf diesen Ergebnissen einer Projektarbeit aus dem Jahr 2022. Mehr erfahren

Toleranz für das jeweils andere (für Ordnung bzw. für Chaos)

Kompetenz aus dem Bereich Methoden- und Sozialkompetenzen
Kompetenz

Beschreibung

Der Begriff Toleranz stammt vom lateinischen Verb "tolerare", das "erdulden" oder "ertragen" bedeutet. Ursprünglich bezog sich dies darauf, Dinge oder Zustände zu akzeptieren, auf die man keinen Einfluss hat und die unveränderlich sind. Mit der Aufklärung im 18. Jahrhundert wandelte sich das Verständnis von Toleranz zu dem, was wir heute darunter verstehen.

Toleranz bedeutet, andere Meinungen, Überzeugungen, Verhaltensweisen, Vorlieben sowie Religionen, Kulturen und Weltanschauungen zu akzeptieren. Tolerantes Verhalten zeigt sich dadurch, dass jeder respektvoll, nachsichtig und freundlich behandelt wird, besonders wenn er anders ist oder denkt.

Ein Beispiel für Toleranz ist, jemandem zu erlauben, seine Religion frei auszuleben, obwohl man selbst nicht gläubig ist. Auch wenn man das Verhalten nicht nachvollziehen kann, akzeptiert man die Unterschiede, anstatt den anderen belehren, verspotten oder verachten zu wollen.

PASSENDE JOBPROFILE

Diese Kompetenz ist wichtig für folgende Jobprofile

WEITERBILDUNGEN

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es
Level 1: Grundkenntnisse
Level 2: Anwenderkenntnisse
Level 3: Expertenkenntnisse
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram