Unsere Website befindet sich noch im Aufbau und basiert auf diesen Ergebnissen einer Projektarbeit aus dem Jahr 2022. Mehr erfahren

Im ersten Teil unserer Videoserie spricht unser Geschäftsführer Dr. Martin Krämer über die organisationalen, sozialen und Methodenkompetenzen die Unternehmen für die Zukunft brauchen.

Die I 4.0 Network gGmbH startet am 6. März mit den Arbeitsgruppen, die für Unternehmensbereiche F & E, Produktion, Qualität, Intra- und. Vertriebslogistik, Service, Vertrieb, HR, Finanzen u. Controlling sowie IT die digitalen Kompetenzen der Zukunft erfassen bzw. aktualisieren. Daraus lassen sich die Digitalisierungs-Roadmap für Unternehmen, die Jobprofile für MitarbeiterInnen, die Weiterbildungsbedarfe und die Organisationsentwicklung ableiten.

Mit Unterstützung des VDMA und dem Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft ist es gelungen, mehr als 100 Experten aus über 75 Firmen das Projekt für die Teilnahme an diesem Projekt zu gewinnen.

©Foto:TiloKeller

 

Am 30. 01.24 war der geschäftsführender Gesellschafter Dr. Martin Krämer zu Gast in Freudenstadt beim Transformationsnetzwerk Nordschwarzwald und gestaltete einen Workshop zum Thema "Neue Formen der Organisation und Zusammenarbeit für eine erfolgreiche Transformation. Mit den zahlreichen Teilnehmenden kam es zu einem regen Austausch über die Sozial- und Methodenkompetenzen sowie neuen Organisationsformen, die für schnellere technologische Innovationen sorgen. Vor dem Hintergrund der rasanten Marktentwicklung in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie war dies ein wichtiger Beitrag zu einem hoch aktuellen Thema.

Dr. Martin Krämer sagte hierzu:“ Die Innovationsgeschwindigkeit wird gesteuert durch den Umfang der in den Unternehmen vorhandenen Fachkompetenzen, insbesondere den digitalen Kompetenzen, die für die Entwicklung neuer Produkte und Prozesse notwendig sind. Darüber hinaus wird eine höhere Innovationsgeschwindigkeit auch dadurch getragen, dass neue Sozial- und Methodenkompetenzen in die Zusammenarbeit aller Mitarbeitenden einfließen und diese verbessern. Damit kann eine optimale Nutzung der vorhandenen begrenzten Ressourcen erfolgen, auch den Erwartungen der MitarbeiterInnen an den Arbeitergeber wird besser Rechnung getragen.“.
Dr. Krämer weiter:“ Nicht zu vergessen sind die Organisationalen Kompetenzen, die die notwendigen Rahmenbedingungen für das erfolgreiche Zusammenspiel von Fachkompetenzen und den Sozial- und Methodenkompetenzen darstellen. Die organisationale Kompetenz wird durch Unternehmenskultur, Organisationsstruktur, Formen der Zusammenarbeit und des Lernens geformt. Dies alles ist Basis unserer Kompetenzmatrizen, die wir mit einer Vielzahl von Unternehmen weiterentwickeln.“

Das von der Allianz 4.0 und VDMA Baden-Württemberg im Jahr 2021 initiierte Projekt „Kompetenzanforderungen im Kontext von Industrie 4.0“ , an dem sich mit 45 Unternehmen, Hochschulen und Verbänden beteiligt haben, wird fortgeführt. Für die Fortführung des Projektes haben das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, die Allianz 4.0, der  VDMA Baden-Württemberg, das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V., der Arbeitgeberverband Südwestmetall und die I4.0 Network gGmbH ein Netzwerk gegründet.

Auf Basis der 2022 verabschiedeten „Kompetenzmatrizen“ mit 270 Digitalkompetenzen werden 9 neue Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit der Aktualisierung und Erweiterung der digitalen Kompetenzen für die betrieblichen Funktionen F & E, Produktion und Qualität, Intra- und. Vertriebslogistik, Service, Vertrieb, HR einschl. Sozial- u. Methodenkompetenz, Finanzen u. Controlling sowie IT befassen. Darüber hinaus werden spezifisch, für jede betriebliche Funktion entwickelte Jobprofilen, die die Kompetenzanforderungen an Mitarbeitende beschreiben, erarbeitet.

Sind Sie Experte in einem der vorgenannten Bereiche und haben Interesse an einer Mitarbeit?

Dann melden Sie sich an.

Hier finden Sie unsere Arbeitsgruppentermine

Auf dieser Webseite finden sie z.Zt. die Ergebnisse der Allianz 4.0 Initiative im Jahr 2022 zu digitalen Kompetenzen. Bis Ende Mai arbeiten wir gemeinsam mit Industriepartnern an der Aktualisierung der digitalen Kompetenzen und Ergänzung um Jobprofile sowie der damit verbundenen Weiterbildung.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram