Unsere Website befindet sich noch im Aufbau und basiert auf diesen Ergebnissen einer Projektarbeit aus dem Jahr 2022. Mehr erfahren

Digitaler Zwilling

Kompetenz aus dem Bereich Produktion
Kompetenz

Beschreibung

Generell: Ein digitaler Zwilling (engl. digital twin) ist ein digitales Abbild eines Objekts oder Prozesses aus der realen Welt in der digitalen Welt. Digitale Zwillinge ermöglichen einen übergreifenden Datenaustausch. Sie sind mehr als reine Daten und bestehen aus Modellen des realen Objekts oder Prozesses und können daneben Simulationen, Algorithmen und Services enthalten, die Eigenschaften oder Verhalten des realen Objekts oder Prozesses beschreiben, beeinflussen, oder Aktionen darüber steuern. Es gibt digitale Zwillinge beispielsweise für Produkte, Produktionsanlagen und Prozesse. Mit dem digitalen Zwilling der Produktion ist es möglich, den gesamten Herstellungsprozess in einer vollständig virtuellen Umgebung zu planen. Vom Design des Layouts über die Visualisierung von Materialflüssen und Engpässen bis zur Simulation für die Automatisierungs-Hardware: Das alles führt zu einer virtuellen Inbetriebnahme, mit deren Hilfe neue Produktionslinien getestet und optimiert werden können, damit kann Zeit, Aufwand und Risiko der realen Inbetriebnahme reduziert werden. Digitale Zwillinge können den gesamten Lebenszyklus (Design, Erstellung, Betrieb und Wiederverwertung) abbilden.
Individuell: Die Abbildung des zu fertigenden Produkts und seiner Vorkomponenten, typischerweise im ERP-System, während des gesamten Logistik- und Fertigungsprozesses planen, Stellen im Ablauf und Technologien zur Realdatenaufnahme (Prozessdaten, Seriennummern, Chargennummern etc.) planen, Weiterverarbeitung, Bereitstellung und rechtssichere Speicherung des digitalen Zwillings im gesamten Produktlebenszyklus planen in Zusammenarbeit mit der firmeneigenen IT-Funktion, Dienstleistern und Softwarelieferanten.  Parallel dazu eine digitale Echtzeitabbildung des Fertigungsprozesses aus der digitalen Planung heraus erstellen und implementieren mit den gleichen Schnittstellen wie der digitale Zwilling des Produkts. Zusätzlich sind die Schnittstellen zu Wartungs- und Steuerungssystemen zu planen und zu implementieren. Hierzu sind kommerziell erhältliche Software-Systeme einzusetzen.

PASSENDE JOBPROFILE

Diese Kompetenz ist wichtig für folgende Jobprofile

WEITERBILDUNGEN

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es
Level 1: Grundkenntnisse
Level 2: Anwenderkenntnisse
Level 3: Expertenkenntnisse
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram